Detailprogramm
I l  C h a p ü t s c h i n
 
Daten:
 
Samstag/Sonntag 5./6. Juli 2003
 
Programm:
 
Sa Treffpunkt in der Coazhütte (individueller Aufstieg) so gegen 16 Uhr. Materialverteilung.

So Gipfelbesteigungen des Il Chapütschin über den SW-Grat (3-5 Stunden). Gipfelkuss und Abstieg zur Coazhütte. Von dort aus Abstieg zum Hotel Roseg. Mit einer rasanten Velofahrt nach Pontresina.
 
Unterkunft:
 
Coazhütte (2610 m)
 
Karten:
 
LK 1:25'000 1277 Piz Bernina

LK 1:50'000 268 Julierpass

So könnt Ihr Euch vorgängig ein Bild von der Gegend machen. Die Karten können, müssen aber selbstverständlich nicht mitgenommen werden.
 
Preis:
 
Hüttenübernachtung mit HP: SAC-Nichtmitglieder ca. CHF 60.-

(im Preis inbegriffen sind Übernachtung mit Halbpension. Zusätzlich kommen die Luftseilbahn auf den Corvatsch, die Velomiete, die Getränke und andere Konsumationen in der Hütte dazu)
 
Tourenleitung / Information:
 
sw.buahcs@kinimod - 04.44.053/10
 
Teilnehmer:
 
Mami, Papi, Sylke
 
Anforderung:
 
Gute Laune, sicheres Laufen über "Stock", Stein und Schnee, schwindelfrei sein, Steigeisentechnik, Kondition für 3 bis 5 Std Aufstieg und anschliesslich den Abstieg.
 
Ausrüstung:
  Ausrüstungsgegenstände, die in dieser Schrift geschrieben sind, werde ich mitnehmen, d.h. in die Coazhütte hochtragen.


O Wanderschuhe mit Profilsohle (steigeisenfest)
O Rucksack
O geeignete alpine Kleidung (GoreTex-Jacke, Faserpelz, bequeme Tourenhosen, lange Unterhosen, etc. - sich nach dem Zwiebelprinzip kleiden = viele dünne Schichten übereinander)
O Regenhose
O kurze Hosen (für den Hüttenaufstieg)
O Handschuhe (inkl. Reservepaar, am besten ein dünnes und ein dickes Paar).
O Kopf- und Ohrenschutz (Kopfpariser)
O Reservewäsche (kann auch zum Übernachten gebraucht werden)
O Anseilgurt
O Steigeisen (die auf die Wanderschuhe passen und ganz wichtig: nur mit Antistoll-Gummiplatte)
O Eispickel
O 1 Schraubkarabiner
O 2 normale Karabiner
O Eisschraube (wer hat)
O 1 Reepschnurstück Ø 6 mm, 1 m
O Gamaschen
O div. Plastiksäcke (zum Einpacken der Ersatzkleidung, usw.)


O Teeflasche
O Lunch (z.B: Schoggi, Trockenfleisch, Käse, Brot, Farmerstengel, Dörrfrüchte, und auf was man sonst noch Lust hat).
O Sackmesser
O Sonnenbrille (Gletscherbrille o.ä.)
O Stirnlampe
O Toilettenartikel (Zahnbürste & Zahnpaste)
O persönliche Medikamente
O Sonnencrème (Lichtschutzfaktor > 20)
O Lippenpomade (mit hohem Lichtschutzfaktor)
O Sonnenhut
O (Après-Soleil)
O "Ohrenpax"
O ½-Tax oder GA der SBB
O Geld
O Identitätskarte
O Seidenschlafsack (wer hat)
O SAC-Ausweis (wer hat)
O Teleskopskistöcke (wer will)
O Fotoapparat / Feldstecher (wer will)


Fehlende Ausrüstungsgegenstände müssen in einem Sportgeschäft gemietet werden! (Bitte vorzeitig das fehlende Material im Sportgeschäft reservieren).
 
Druchführung:
 
Bei unsicherer Witterung werde ich Freitagabend noch telefonieren. Bitte eine aktuelle Telnummer mitteilen.
 
Allgemein:
  -Hoffen wir auf schönes Wetter und super Fernsicht.
-VegetarierInnen bitte sich bei mir melden, damit ich euren fleischlosen Hüttenaufenthalt dem Hüttenwart mitteilen kann.
-Ich empfehle eine Gönnermitgliedschaft für CHF 30.- pro Jahr bei der Rega; Achtung, wenn es eilt Gönner zu werden, bitte die Regasite bis zum Schluss lesen.
-Das Natel bleibt im Rucksack - ausser für Notfälle; auch auf dem Gipfel, denn dort muss man wirklich nicht die Netzabdeckung des Anbieters nachprüfen.
=> Ich behalte mir das Recht vor, Personen, die keine Antistoll an den Steigeisen befestigt haben, nicht auf die Tour mitzunehmen, auch wenn dieser Umstand erst in der SAC-Hütte entdeckt wird. (Die Gefahr, dass die Steigeisen sich mit Schnee füllen und somit keine Halt im Schnee mehr bieten ist zu gross und gefährdet die ganze Gruppe).
 
last update: May 27 2003
 
print top