Detailprogramm
D P 1 a - T o u r
 
Daten:
 
Samstag/Sonntag, 16. - 17. Juli 2005
 
Programm:
 
Sa Gemeinsame Hinfahrt nach Kandersteg am frühen Morgen. Zu Fuss zur Hütte in 3½ bis 4 Stunden.

So Besteigung des Wildstrubels in ca. 3½ bis 4 Stunden ab Hütte. Abstieg zur Gemmi via Hütte und mit der Seilbahn nach Leukerbad. Rückfahrt nach Winti.
 
Unterkunft:
 
Lämmernhütte 2501 m
 
Karten:
 
Schweiz. LK 1:25'000 1267 Gemmi (Wildstrubel)

So könnt Ihr Euch vorgängig ein Bild von der Gegend machen. Die Karten können, müssen aber selbstverständlich nicht mitgenommen werden.
 
Preis:
 
Hüttenübernachtung mit HP: SAC-Nichtmitglieder ca. CHF 60.-/Nacht
SBB: Wildstrubel ca. 90.- mit 1/2-Tax (Winterthur-Kandersteg retour)
Materialmiete, Getränke
 
Tourenleitung / Infos:
 
sw.buahcs@kinimod - 96.69.344/340 -- siehe auch diese Info's (5 MB pdf)
 
Teilnehmer:
 
Michel, Gerry + Frau, Florian, Reto@skate, Sylke
 
Anforderung:
 
Gute Laune, sicheres Laufen über "Stock", Stein und Schnee, schwindelfrei sein, Steigeisentechnik, Kondition für 3 bis 5 Std Aufstieg und anschliesslich den Abstieg.
 

Ausrüstung:

 
 
O Wanderschuhe mit Profilsohle (bedingt steigeisenfest)
O Rucksack
O geeignete alpine Kleidung (GoreTex-Jacke, Faserpelz, bequeme Tourenhosen, lange Unterhosen, etc. - sich nach dem Zwiebelprinzip kleiden = viele dünne Schichten übereinander)
O Regenhose (je nach Tourenhose)
O kurze Hosen für den Hüttenaufstieg (wer will)
O Handschuhe (inkl. Reservepaar, am besten ein dünnes und ein dickes Paar).
O Kopf- und Ohrenschutz (z.B. Mütze)
O Reservewäsche (kann auch zum Übernachten gebraucht werden)
O Anseilgurt
O Steigeisen (die auf die Wanderschuhe passen und ganz wichtig: nur mit Antistoll-Gummiplatte)
O Eispickel
O 1 Schraubkarabiner
O 2 normale Karabiner (wer hat)
O Eisschraube (wer hat)
O 1 Reepschnurstück Ø 6 mm, 1 m (wer hat)
O Gamaschen (je nach Tourenhose)
O div. Plastiksäcke (zum Einpacken der Ersatzkleidung, usw.)
O Sackmesser (wer hat)

O Teeflasche (es kann auch eine Pet-Flasche sein, aber zu Hause testen ob die Flasche mit kochendes Wasser nicht "schmilzt")
O Lunch (z.B: Schoggi, Trockenfleisch, Käse, Brot, Farmerstengel, Dörrfrüchte, und auf was man sonst noch Lust hat).
O Sonnenbrille (Gletscherbrille o.ä.)
O Stirnlampe
O Toilettenartikel (Zahnbürste & Zahnpaste)
O persönliche Medikamente
O Sonnencrème (Lichtschutzfaktor > 20)
O Lippenpomade (mit hohem Lichtschutzfaktor)
O Sonnenhut
O Après-Soleil (wer wil)
O "Ohrenpax" (wer wil)
O ½-Tax oder GA der SBB
O Geld
O Identitätskarte
O Seidenschlafsack (wer hat)
O SAC-Ausweis (wer hat)
O Teleskopskistöcke (wer will)
O Fotoapparat / Feldstecher (wer will)


Fehlende Ausrüstungsgegenstände müssen in einem Sportgeschäft gemietet werden! (Bitte vorzeitig das fehlende Material im Sportgeschäft reservieren).
 
Durchführung:
 
Bei unsicherer Witterung werde ich Freitagabend noch ein Mail rauslassen oder in euch in der Schule informieren.
 
Allgemein:
 
-Hoffen wir auf schönes Wetter, super Fernsicht und eine gemütliche DP-Runde.
-Ich empfehle eine Gönnermitgliedschaft für CHF 30.- pro Jahr bei der Rega; Achtung, wenn es eilt Gönner zu werden, bitte "Sofort Gönner werden" lesen.
-Für alle Gletschertouren sind aus Sicherheitsgründen Antistollen für Steigeisen obligatorisch. Ich behalte mir das Recht vor, Teilnehmer, deren Material nicht den Sicherheitsanforderungen entspricht, in der Hütte zurückzulassen oder im schlimmsten Fall nicht mit auf die Tour mitzunehmen. .
-Das Natel bleibt im Rucksack - ausser für Notfälle; auch auf dem Gipfel, denn dort muss man wirklich nicht die Netzabdeckung des Anbieters nachprüfen.
 
last update: June 1 2005
 
print top